• 05.09.1984

    Eröffnung einer Fotoausstellung zum Reisanbau und Handwerk in den Philippinen und Indonesien unter dem Motto: Leben wollen aus eigener Arbeit in der Städtischen Gesamtschule Wuppertal-Ronsdorf (heute: Erich Fried Gesamtschule). Aus diesem Anlass treffen sich Mitglieder von "Dritte–Welt–Gruppen" aus der Evangelischen, der Evangelisch-reformierten und der katholischen Gemeinde St. Joseph und beschließen, in Zukunft zusammenzuarbeiten.

  • 01.10. - 31.12.1984

    Erster Verkauf von Waren aus der "Dritten Welt" durch die GbR (Brigitte Halbach, ev.–ref., Pfarrer Werner Lenke, ev. und Helena Schindler, kath.) und vielen MitarbeiterInnen in der Parterrewohnung des Hauses Echoer Straße 21.

  • 14.08.1985

    Gründung des "Aktionskreis Eine Welt Wuppertal–Ronsdorf e.V." durch 29 Mitglieder als Träger des Weltladens.

  • 19.10.1985

    Eröffnung des "Eine Welt Laden" in der Breite Straße 7a.

  • 19.10.1990

    Nach Umzug in das Geschäftslokal in der Elias–Eller–Straße 19 Eröffnung des Eine Welt Ladens mit erweiterten Öffnungszeiten.

  • 15.05.2004

    Nach Umzug in das Zentrum von Ronsdorf Eröffnung des Eine Welt Ladens in der Lüttringhauser Straße 1.

   
© Aktionskreis Eine Welt Wuppertal-Ronsdorf e.V.